Wer macht/kennt es nicht:

  • Urlaubsfotos und/oder -Videos
  • Fotos/Videos der Kinder, Dokumentation des Aufwachsens, erste Schritte
  • Schnappschüsse auf Partys.
  • etc.

Wohin mit den ganzen Daten? Diese sind i.d.R. auf dem heimischen PC/Notebook gesichert.

Aber sind sie dort wirklich sicher? Die Antwort ist leider nein.

Grundsätzlich sichert deshalb jeder seine Daten. Der einfachste und kostengünstigste Weg ist das Sichern der Daten auf externen Festplatten. Leider leben Festplatten nicht dauerhaft. Um die Daten dauerhaft zu erhalten, sollten diese nach ca. 3-4 Jahren auf eine neue Festplatte umkopiert werden. Dies kostet bei wachsendem Datenbestand immer mehr Zeit.

Wo werden diese Sicherungs-Festplatten gelagert? Leider werden die Sicherung im gleichen Haus gelagert, wo sich auch das Original auf dem PC befindet.

Was nun aber, wenn der unschöne Fall eine Brandes, einer Überschwemmung eintritt? Die Daten sind in aller Regel unwiderruflich verloren. Denn die Sicherung ist davon auch betroffen.

Es gibt daher die Möglichkeit die Festplatten beim entfernen Nachbarn oder der Familie zu hinterlegen.

Eine andere Möglichkeit ist, die Daten einfach in der Cloud (der Datenwolke des Internets) zu sicher. Hier gibt es diverse Dienste, welche teilweise auf kostenfrei eine große Menge an Speicher bereitstellen.

Leider dauert das Hochladen der Daten sehr lange, je geringer der sogenannte Up-Stream beim Internetzugang ist. Bei DSL ist es i.d.R. nur 1Mbit, bei Glasfaser sind es schon 100MBit (also das 100-fache) im Basis-Tarif der Deutschen Glasfaser bzw. NEW.

Ich selbst habe die letzen Monate(!) meinen PC durchgehend angeschaltet gelassen, um ein Online-Backup meiner Daten zu machen. Mit Glasfaser wären es evtl. nur 1-2 Tage gewesen.

Fazit. EIn Online-Backup der Daten ist sinnvoll und sicherer als das Lagern der Daten in der gleichen Brandschutzzone zu Hause. Ein Online-Backup funktioniert am besten mit einer sehr schnellen Internetverbindung im Up-Stream.

 

Tags: , , , ,