Was ist eigentlich dieses VOIP oder SIP?

10. Juni 2015

Herkömmliche Telefonanschlüsse bei denen zwei Kupferkabel in einen Verteilerschrank laufen und von dort weiter in eine Vermittlungsstelle sind akut von Aussterben bedroht.

Vielleicht haben Sie auch in den Medien schon davon gehört, dass analoge Telefonanschlüsse auf All-IP Anschlüsse umgestellt werden sollen.

VOIP steht für „Voice over IP“, also auf deutsch “Stimme über das Internet Protokoll“. Das bedeutet, dass ihre Stimme in digitale Signale umgewandelt wird und dann über das Internet zu Ihrem Gesprächspartner verschickt wird. Fast wie bei einer Email, nur wesentlich schneller, da sonst ja kein normales Gespräch zustande kommen würde.

Die Technik ist bereits Jahre alt und lange aus den Kinderschuhen heraus. Sie benutzen diese Technik heute schon, ohne vielleicht davon zu wissen, dass ihr jetziger Telefonanbieter ab der Vermittlungsstelle bereits auf dieses Verfahren setzt.

Kommen wir jetzt zu SIP. Währen VOIP eigentlich nur der Überbegriff ist, ist die tatsächlich Technik dahinter SIP. SIP steht für „Session Initiation Protokoll“, also das Protokoll um eine Sitzung zu initiieren. Die Sitzung ist in diese Fall Ihr Telefongespräch.

Sollten Sie nicht so technikinteressiert sein, müssen Sie sich auch nicht weiter damit auseinander setzen. Wenn sie den Router der Deutschen Glasfaser zu Ihrem neuen Anschluss dazu bestellen, stecken Sie einfach ihr Telefon ein und es funktioniert wie heute auch.

Sind Sie aber technikbegeistert, ergeben sich durch einen VOIP Telefonanschluss noch weitere interessante Möglichkeiten.

Wenn Sie ihren eigenen Router am Glasfaseranschluss betreiben, z.B. eine Fritz Box der Berliner Firma AVM, einer der am weitesten verbreiteten Router in Deutschland, können Sie ihr SIP Konto dort eintragen und im Anschluss ihr Telefon anstecken.

Bitte beachten Sie, dass sich die folgenden Aussagen generell auf SIP Accounts beziehen. Wie von der Deutschen Glasfaser mitgeteilt wurde, ist es anscheinen nicht möglich, einen SIP Account von DG Home außerhalb des Netzes der Deutschen Glasfaser zu betreiben.

Ihr Telefonanschluss ist jetzt aber nicht mehr an den physikalischen Anschluss gebunden, sondern nur noch an Ihr SIP Konto.

Das heißt Sie können ihren Telefonschluss überall mit hin nehmen. In den Urlaub, ins Büro, überall hin, wo sie eine vernünftige Internet Anbindung haben. Dazu tragen sie Ihr SIP Konto in einem entsprechenden Computerprogramm oder SIP Telefon ein, ähnlich wie Skype, von dem Sie vielleicht auch schon gehört haben.

Ab diesem Zeitpunkt können sie von überall mit Ihrem Telefonanschluss telefonieren und sind auch auf Ihrer gewohnten Rufnummer erreichbar, egal ob sie in Kapellen, auf Mallorca, der Türkei oder Australien sind. Vorausgesetzt sie haben Ihren Computer oder Ihre Smartphone dabei, auf dem die entsprechende VOIP Software läuft.

Aber wie gesagt, das sind nur Möglichkeiten und Sie können auch weiter einfach Ihr Telefon zu Hause einstecken und ganz normal telefonieren.

Viele Grüße
Gero Schallenberger

Tags: , , , , , ,