Handelsblatt: Während andere diskutieren, handelt die „Deutsche Glasfaser“

10. September 2015

Wir möchten unseren Lesern einen sehr interessanten Artikel im Handelsblatt nicht vorenthalten.

Hier die wesentlichen Ausschnitte:

Doch während heiß diskutiert wird, […], rollt eine Firma aus den Niederlanden [die „Deutsche Glasfaser“] das Feld von hinten auf.

Weiter:

Das Unternehmen Deutsche Glasfaser hat eine pragmatische Antwort auf eine Frage gefunden, die deutsche Telekomfirmen bereits seit Jahren umtreibt: Lohnt es sich, in ländlichen Regionen Glasfaser auszubauen, oder nicht?

Die Antwort auf diese Frage lautet: „Sie tut es einfach.“

Weiter heißt es im Artikel:

Auf der einen Seite stehen die Befürworter des Glasfaserausbaus. Sie sehen nur darin Sinn, weil Glasfaser langfristig sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeiten garantiert. […] Auf der anderen Seite stehen die Verfechter der Vectoring-Technologie, bei der die schon vorhandenen Kupferkabel […] hochgerüstet werden. Mit einer derzeit noch nicht fertig entwickelten Technologie sollen längerfristig dann sogar bis 250 MBit/s [Einheit korrigiert, im Original steht die falsche Einheit „Megabyte“] möglich sein, so das Versprechen.

Dazu möchten wir anmerken, dass die „Deutsche Glasfaser“ bereits heute für Business-Kunden Leitungen mit 500 MBit/s anbietet. Diese Leitungen beruhen auf exakt der selben Technik, die auch Privatkunden ins Haus gelegt bekommen!

Kritiker der Mogelpackung „Vectoring“ erklären:

Nur Glasfaser bis in die Häuser sei angesichts stetig steigender Datenmengen langfristig sinnvoll.

Schließlich berichtet das „Handelsblatt“ über die Reichweite der „Deutsche Glasfaser“:

Rund 100.000 Haushalte hat die Deutsche Glasfaser seit Marktstart mit Glasfaser bis in die Wohnung angeschlossen, „und das völlig ohne staatliche Fördermittel“.

Wir möchten dies noch ergänzen in sofern, dass die „Deutsche Glasfaser“ bereits heute mehr Kunden mit Glasfaser versorgt als jedes andere Unternehmen in Deutschland — und zwar vollständig privat finanziert, ohne öffentliche Mittel in Anspruch zu nehmen!

Tags: , , ,