Landkreise gegen Vectoring

28. August 2015

Die Landkreise lehnen die Vectoring-Förderung von Bundesverkehrsminister Dobrindt als zu kurzfristig gedacht ab. Stattdessen fordern sie flächendeckenden Ausbau mit Glasfaser.

Hans-Günther Henneke, Hauptgeschäftsführer des Landkreistages, sagt:

Was wir in Deutschland brauchen, ist nicht die Ertüchtigung alter Kupfernetze, deren Leistungsfähigkeit absehbar an technologische Grenzen stößt, sondern der Aufbau flächendeckender Glasfasernetze. Nur solche Netze sind geeignet, den Breitbandbedarf der Zukunft zu decken.

Wir freuen uns, dass sich Herr Henneke unserer Meinung anschließt. 😉

Das besonders Schlimme an der „Mogelpackung Vectoring“ ist aus unserer Sicht, dass Sie und wir diese Mogelpackung noch mit finanzieren müssen. Denn dafür werden Milliarden von Euro aus öffentlichen Mitteln aufgewendet.

Ganz anders beim Produkt der „Deutsche Glasfaser“: Diese technisch beste und nachhaltigste aller Lösungen wird komplett privatwirtschaftlich finanziert. Trotzdem schafft die „Deutsche Glasfaser“ es, ihr Produkt zu einem mehr als nur konkurrenzfähigen Preis auf den Markt zu bringen.

Wir meinen:

An diesem Produkt führt zurzeit kein Weg dran vorbei!

Bitte unterstützen Sie uns, damit wir bald alle von den Vorteilen dieses Produktes profitieren können.

Tags: , , ,